Donnerstag, 12.12.2013

wir sind wieder da

die letzten zeilen scheinen unendlich her,wir haben am vormittag noch mehr kekse gebacken,den mitgebrachten kettenständer mit armbändern und schlüsselanhängern und viel mit unseren mädels gelacht.mittags kamen noch einige vorbei,ceverin und die ärztin haben mit uns mittag gegessen.nun gingen die ersten verabschiedungen los,ceverin,mit dem ich seit 2 jahren emailkontakt habe,unser koch adamo,der am liebsten die kochjacke von gunnar hier trägt,ach und so viele,für die wir hier zu freunden geworden sind.nun geht es ans packen,das muss mit ,das bleibt hier,von unseren ursprünglich 4 vollen koffern,sind es nur noch 2 ,so können wir sachen für deutschland (sahel e.v.) mitnehmen.ins handgepäck nehmen wir unsere dicken sachen ,die wir in deutschland brauchen.um 17 uhr soll uns der fahrer abholen ,verabschiedung von der frau aus bozen,sie hat extra mit dem töpfern füher aufgehört,die 73 jährige ärztin kommt auch ,sie war heute in einem dorf bei aidskranken kindern,ach ihr lieben alle ,es war schön euch begegnet zu sein!!nun aber los !die fahrt zum flughafen geht erst zu katrin nach hause.wir werden schon erwartet mit eienm wein und bier.katrin ist immer noch ein bisschen krank,deshalb zu hause.wir schnacken noch über dies und das und dann verabschieden.für uns ist diese frau ein ein engel ,auch wenn sie keine flügel hat!!!wer jemals an ihrer arbeit zweifelt,sollte mal mit uns kommen,denn die nächste reise kommt bestimmt!!!am flughafen angekommen checken wir ein und geniessen noch die letzten staubigen atemzüge hier.pünklich um 21uhr10 hebt unser flieger (airbus 340)nicht ganz bestzt ab.1 stunde später landen wir in niamey,jetzt wird es richtig voll.die maschine hebt nach einer stunde wieder ab und landet um 5uhr 30 in paris.leider geht unser anschlussflieger erst um 12uhr 10 weiter,aber angelika und ich vertreiben uns die die zeit mit frühstücken,zeitunglesen und umziehen ganz schnell.kurzer anruf zu hause,und dann geht es weiter.14.10uhr hamburg ,bewölkt und kühl.wir sind wieder zu hause.angelika wird von ihrer cousine abgeholt,und mich holt meine jüngste mit freund ab.vor 10 stunden haben wir geheult bei jeder verabschiedung,nun heulen wir ,weil wieder alle wiedersehen.in den nächsten tagen werde ich noch bilder hier rein stellen,und vielleicht noch etwas schreiben.aber erstmal geht jetzt die weihnachtszeit auch bei uns in den endspurt,an alle die uns auf unserer reise in diesem blog begleitet haben (fast 900)ein herzliches dankeschön für das intresse .seit afrika komme ich jetzt auch mit jeder tastatur klar,und finde sogar überall das @ zeichen !!!sollte jemand intresse haben ,sich dem verein anzuschliessen:sahel e.v plön ,die deutsche anschrift für katrins lebenswerk.tschüss und bis bald

Dienstag, 10.12.2013

unser letzter tag

heute ist dienstag,unser letzter tag in ouagadougou,unser letzter tag in ampo.heul,schluchtz!wir sind hier so vielen menschen begegnet,haben soviiielll neues gelernt,ach , der abschied fällt schon schwer!!!aber in anbetracht der tatsache,das wir hier jederzeit willkommen sind ,wissen wir,das es ein wiedersehen geben wird!!!gestern abend hat katrin uns zum abschiedsessen in ein senegalesisches restaurant eingeladen.insgesammt waren wir 6 frauen.jeden tag lernen wir neue leute kennen,jeden tag begegnen uns menschen mit dem gleichen ziel:anderen zu helfen,egal wie ,und wenn es auch nur das anstreichen von bänken ist,jeder kann hier etwas bewirken!heute backt angelika nochmal kekse mit den kindern(heidesand).heute mittag wird gepackt,das meiste lasse wir sowieso hier,also haben wir platz im koffer,und können noch etwas für deutschland mitnehmen,das wir dann zur sahel e.v.schicken.katrin muss heute morgen ins gefängnis,nein nicht weil sie etwas verbrochen hat,sie spricht zu 1700 insassen,und redet ihnen ins gewissen gut zu werden um sich um die kinder zu hause zu kümmern.sie kümmert sich um so vieles hier,und ist stets bemüht , nur das gute zu sehen.als wir gestern abend alle zusammen sassen,haben wir viel diskutiert,erzählt und kamen auf helden und politik.eine frau sprach von nelson mandela,der ja gerade erst verstorben ist.ein held,der auch nach seinem tod,in den herzen dieser menschen weiterleben wird,"er hatte eine vision"sagte eine frau,darauf katrin"ja glaubst du ,die frau die zu hause in deutschland eine decke für hier strickt,hat keine???so sieht es katrin, und so ist es auch gut,jeder kann wenn er will helfen und unterstützen.wenn ich mir so die letzten zeilen durchlese,merke ich ,wie sentimental ich werde!!ok,heute abflug , um 17 uhr werden wir abgeholt und dann zum flughafen gefahren.eine letzte fahrt durch die verstaubten strassen .leute,ihr müsst wieder viel geduld mit unseren gemütsschwankungen zu hause haben,viele kennen das schon vom letzten mal.wir fliegen wieder in unserem timetunnel(gab mal früher sone serie)zurück in eine andere welt-nein es ist die gleiche,wir hatten nur das glück ,dort geboren zu sein!!wir werden die ersten tage schwierigkeiten mit uns selbst haben,verzeiht ,und glaubt uns ,wir freuuuuen uns wieder nach hause zu kommen,unsere familien zu sehen,und allen von unsren spannenden begegnungen zu erzählen.vielleicht hat mein elektronisches tagebuch ein bisschen dazu beigetragen,euch eindrücke von hier zu vermitteln,wenn nicht,angelika hat es in einem geschriebenen tagebuch,und wenn ihr lust habt ,fragt uns und sprecht mit uns ,das ist sowieso das beste!!so meine lieben,jetzt gehen wir erstmal backen.sollte ich heute nichts mehr geschriebenes zu stande bekommen,dann morgen oder übermorgen.viele liebe grüsse von angelika und heike

Montag, 09.12.2013

na??!!

guten morgen und bonjour!heute ist schon montag,und unser ganzer letzter tag .gesstern hatten wir es abends noch recht nett!nach dem ausflug zum handwerkermarkt haben wir erstmal geruht,aber!!!trommeln weckten uns auf,die ampokinder bekommen trommelunterricht und wenn dann 50 kinder so auf die verschiedenen trommeln schlagen,geht es einem schon unter die musikalische haut!!wir also wieder aus der ruhephase hoch,und rüber zu den trommlern.der lehrer,ein etwa 40 jähriger ,athletisch gebauter mann,liess uns sofort platz nehmen,gab uns trommeln ,und dann man los!!!er gab den grundtakt vor,und wir alle spielten nach,dann er dazwischen mit seinen soloeinlagen-wow!!total cool!!hat spass gemacht.und ruhen brauchten wir auch nicht mehr!!!abends hatten wir uns mit der frau aus bozen und der 73 jährigen ärztin zum essen verabredet.und weil vorher eine grössere gesellschafft im amporestaurant bestellt hatte,(20 personen)mussten wir warten,aber völlig ok---und haben den beiden damen das kartensielen(schwimmen)beigebracht!!war lustig(wieso wusstest du , nicole,das ich angelika abgezockt habe???!!!)na,und bald kam unser essen und dann haben wir noch bis 22 uhr geschnackt.heute morgen 7uhr,frühstück,dann hat katrin uns mit zur krankenstation genommen,wo schon seit stunden die frauen und kinder sitzen.sie kommen teilweise (zu fuss!!!!)von weit her und werden hier vom ampoarzt behandelt.sie zahlen zwar dafür ,aber es sind centbeträge,und woanders müssen sie viel viel mehr bezahlen.katrin bat angelika und mich ,gestrickte decken mit an die wartenden zu verteilen,eine strickgruppe aus deutschland hatte decken geschickt.ich bin glaube ich das erste mal an meine seelischen grenzen gestossen,diese kleinen würmer,sie gucken dich mit ihren grossen braunen augen an,die mütter betteln nicht ,jeder wartet darauf,eventuell auch eine decke abzubekommen.für alle reichts nicht und du musst von einer zur anderen sekunde entscheiden,wem gibst du eine , und wem nicht.ich war so tief bewegt,von diesen eindrücken,das ich weinen musste.aber:das darf man hier nicht zeigen,die menschen verstehen die tränen von den weissen nicht!!!wie sollten sie auch !es war so schön mitanzusehen,wie sich alle freuen,und dann heult da sone weisse frau!!!nachdem ich wieder fassung hatte,hat uns der fahrer zu einem andern haus gefahren.hier standen säckeweise kinder-und babyklamotten.angelika und ich haben dann sortiert:baby,kinder bis 6 jahren und grössere.alles kommt in einen riesigen schrank,der unten allerdings schon von termiten zerfressen war.aber,es gibt nur diesen .soviel schöne sachen.2 stunden durften!!!!wir,dann is es wieder so heiss, da kannst du keine grösseren anstrengungen machen.wieder zurück nach ampo(natürlich mit fahrer)im büro haben wir uns erstmal unsere sachen aus dem safe geben lassen,wann fliegen wir zurück????steht auf dem flugschein , aber der war ja im tresor.also morgen abend um 21 10 geht unser flieger über niamey(hauptstadt von niger)nach paris.6 stunden aufenthalt,mittags dann richtung hamburg ,wo wir um 14,10 uhr landen sollen.ich hoffe,dass ich morgen noch über diesen restlichen tag berichten kann.viele liebe grüsse an alle und viele küsse an unsere familien senden euch angelika und heike

Sonntag, 08.12.2013

2.advent

heute ist sonntag, der 2. advent,ich kann das garnicht glauben!!gestern waren angelika und ich also todesmutig!!!!zu fuss auf dem weg zum handwerkermarkt.und statt rechts sind wir links abgebogen!!!!den markt haben wir nie erreicht,aber andere sachen gesehen.wir haben es geschafft,einen kreisverkehr mitten in der stadt zu fuss zu überqueren,und haben auch ganz alleine wieder zurückgefunden!!!natürlich kommen wir uns hier fremd und verloren vor,aber von tag zu tag wird es besser!nachdem wir zurück waren, haben wir unser amerikanisches kartenspiel geholt(hatten wir uns aus irgendeinem karton mitnehmen dürfen)und schwimmen gespielt!!!!ohne geld,dafür hatten wir papierschnipsel!!2 amrumer frauen spielen mit amerikanischem kartenspiel in ouagadougou ,schwimmen(31)!!!noch multikultier kann es garnicht sein.um 21 uhr!!!!!liegen wir so meistens zu bett .heute morgen,der mujezin ruft,der hahn kräht,der esel schreit ,um 5 uhr sind wir langsam wach geworden,und stellten mit entsetzen fest,es war kalt heute nacht!!!!also so,das wir uns die decke(bettüberzug)bis über die ohren gezogen hatten.!!!!um 6uhr 30 standen wir draussen vor der tür,(der fahrer von ampo sollte uns ja zur farm von katrin fahren).echt,hab doch tatsächlich ein langärmliges shirt übergezogen!!!der fahrer,ein süsser junger einheimischer,bei katrin in ampo grossgeworden,trug eine dicke steppjacke ,strickmütze und stiefel!!nun wissen wir doch , warum wir auch unbedingt wintersachen hierher schicken müssen!!mit und kamen noch 2 frauen,die ärztin aus wanne eickel,die töpferin aus bozen und ein deutscher anwalt,der eine stiftung betreibt,die das projekt von der ärztin mitfinanziert.wir sind dann raus zur farm,noch mehr abgelegen,wie alles was wir bisdahin gesehen hatten,katrin stand schon am tor und hat auf uns gewartet.nach begrüssung und kurzer führung hat sie uns zum (draussen)tisch gebracht , auf dem sie ein wahres festessen gezaubert hatte.die teller waren dekoriert mit den ausgestanzten,goldenen schneeflocken von siggi,(heul)und alles so liebevoll gestaltet,das es uns allesamt erstmal die sprache verschlagen hat!!selbtgemachte erdbeermarmelade,tomatensalat,von eigenen früchten,wassermelone ,eier von eigenen hühnern.der wahnsinn!!!dann ,nach ausgiebigen frühstück und gesprächen,hat katrin uns ihre farm gezeigt.ein rückzugsort für sie und ihren mann,fern ab der lauten und stets stressigen stadt.sie ist dort nur am wochenende mit ihrem mann,in der woche wohnen sie in der stadt.und alleine kann sie dort auch nicht übernachten,weil es sehr viele überfälle und bandenkriminalität gibt.die erzählungen von schlangen liess uns dann doch ab und zu mal nach links und rechts schauen!!!wir haben ja hier noch nie ,ausser fliegen,mücken und geckos,tiere gesehen:wir wissen schon,dass es sie gibt!!!!die blätter und getrockneten früchte sind voll untersucht worden von uns ,bevor sie in unserem souvenierkoffer landen!!!es war jedenfalls ein sehr schöner vormittag,wir haben wieder !!!viel gelernt und wissen jetzt zumindestens,was ist zu tun bei einem schlangenbiss!!!!!!der fahrer hat uns alle zusammen wieder in die stadt gefahren,am handwerkermarkt rausgelassen,und gewartet.so kamen wir dann alle zusammen zu unserem gesuchten markt!!!auf diesem markt stellen handwerker ihre verschiedesten dinge aus oder fertigen sie vor ort.batiken,ketten,skulpturen aus alten dosen,ohrringe aus kronkorken,standfiguren aus alten motorradtanks,eben ganz viel und wunderschön.auch tuareks sitzen dort und verkaufen ihre gewebten stoffe.ein ganz toller markt,sind dann mit dem fahrer von dort wieder nach ampo,und haben uns alle mann erstmal was zu trinken(ausser wasser,was wir immer!!!dabei haben)bestellt.nu erstmal pause,es ist 13 uhr mittags,und man hält die hitze kaum noch aus .war es heute kalt??????liebe grüsse von angelika und heike(mama und oma)

Samstag, 07.12.2013

ich schon wieder

nu geht das hier schlach auf schlach!man muss das hier voll ausnutzen,wenn der strom mal für längere zeit da ist .habe übers wochenende den schlüssel vom computerraum bekommen!!!!total nett,und das wird jetzt gerne angenommen,habe schliesslich noch viel zu erzählen.die kartons sind jetzt alle ausgepackt,und zum mittagessen waren wir auch schon.angelika hat sich auf dem weg ins amporestaurant mit einer älteren frau unterhalten,die versicherte,sie könne sich nicht daran erinnern,das es um diese zeit jemals so kalt war??!!wir haben 38 grad,ok ,vor 3 tagen waren es noch 42 um die gleiche zeit.allerdings haben angelika und ich heute morgen auch schon ein wenig gefröstelt,wir sind wohl aklimatisiert!!!!in einer stunde,so ungefähr,hier nimmt man das nicht so genau mit der zeit,gehen wir beide auf den handwerkermarkt,ca.10 min.von hier entfernt.ach ja,gestern waren wir auch noch aufn markt,einheimischenmarkt!!signalisierst du nur annähernd das oder was du kaufen möchtest,hast du mindestens den verkaüfer,seinen bruder,die kinder und sonstige verwandte im schlepptau.katrin hatte uns eine einheimische zum übersetzen(die landessprache ist more)und verhandeln mitgegeben.eigentlich wollten wir nur schauen,kannst vergessen.nach zähen,lautstarken und schweisstreibenden reden,hatten wir 3 verschiedene stoffe und 2 fussballshirts in der tasche.und hast du erstmal tüten in der hand,lassen dich viele in ruhe,ich habe bestimmt keine berührungsängste hier,gebe jedem die hand und lasse mich auch von kindern anfassen,die testen wollen ,ob die weisse farbe von uns abgeht,aber dieser markt ging an unsere nervlichen grenzen!aber es war toll , ihn gesehen zu haben.so ,nun bin ich wieder bei heute:also,gleich auf den handwerkermarkt,aus müll werden dort die tollsten dinge hergestellt,holzarbeiten geschnitzt,und schmuck verkauft.waren wir das letzte mal auch schon,und den weg dorthin finden wir auch ohne fahrer.morgen werden wir um 6uhr 30 vom fahrer abgeholt und der bringt uns auf die farm von katrin.wir wollen picknicken!!!!!liebe leser,ich weiss, das vieles was ich schreibe ,manchmal ein bisschen wirr ist,aber:1.so bin ich und 2.anders kann ich nicht!!!!wir grüssen hiermit auch ganz doll alle familienangehörigen,und alle ,die soetwas hier möglich machen für die kinder:die spender!!!!!

Samstag, 07.12.2013

der 3. versuch

so liebe leute,nachdem ich gestern schon reichlich geschrieben habe,und beim abschicken die verbindung abbrach,habe ich es heute morgen dann nochmal versucht.nach etlichen zeilen musste ich meine schreibarbeiten aufgeben,weil ein riesieger berg kartons zum auspacken bereit stand:und das geht hier vor.allerdings waren meine geschriebenen seiten nicht gesichert und ,wie sollte es auch anders sein,wieder mal in der ewigkeit verschwunden!!jeztz bleibe ich hier sitzten,auch wenn mich die gluthitze verbrennt,ich vor durst eingehe,jetzt wird berichtet.donnerstag waren wir mit 2 frauen unterwegs,die im hohen norden ein dorf besucht haben.die frauen aus münchen,beide MAT ,waren 2 wochen in einem kleinen 2000 seelendorf,ohne wasser , ohne strom, haben dort die kranken-und entbindungsstation flottgemacht.es gibt dort sogar ein gespendetes ultraschallgerät,aber für das papier kann hier niemand sorgen!!lächerliche kleinigkeiten bei uns,aber hier ist dann das gerät auch zwecklos!!so, mit diesen beiden frauen haben wir ganz viel geredet und abends sind wir in die stadt gefahren worden(alleine dürfen wir hier niemals raus)in der stadt gibt es ein restaurant,in dem 3 evangelische schwestern nach küchenschluss,das ave maria singen,das wollten wir doch mal erleben!ich bin ja heilfroh,das angelika zumindestens einigermassen französisch spricht und versteht,(das nächste mal kann ich das auch!!!)wir haben dann essen bestellt und weil es mir magenmässig nicht so gut ging,hatte ich avocado mit früchten bestellt,dachte ich jedenfalls!!!!das essen kam und glaubt mir ,ab diesem zeitpunkt musssss ich französisch lernen.angelika sagt:froschschenkel schmecken gut,wollte ich schon immer mal probieren!!!!!!!!die schwestern haben dann mit gitarren ihr ave maria gesungen(gunnar,du singst es besser)!!ja ,und dann sind wir von unserem fahrer,der immer wartet,wieder in unser quartier gefahren worden.ich habe nachts von fröschen getraümt!!!!freitag,der mujezin ruft,der hahn kräht und der esel schreit,jeden morgen die gleiche zeremonie,um 4uhr30!!!um 10 uhr hat ceverin uns mit zur emma yiri einrichtung genommen.das projekt wurde vor 2 jahren gerade eröffnet,dort haben wir unsrer pflänzchen in riesige töpfe gesetzt,und nun sehen wir alles wieder!!nach einer halben stunde autofahrt,abbiegung links,und dann kann man eigentlich nur noch raten , wo die strasse ist ,staub ,tiefe schlaglöcher,menschen die mit eselwagen oder fahrrad unterwegs sind,kinder sieben am wegesrand steine zu sand(wird an baufirmen verkauft),und dann sind wir da, schon von weitem können wir die bunten mauern erkennen,diese mauer ,rund um emma yiri wurde immer meterweise von spendern finanziert,an jedem meter hängt auf einer holztafel der name vom spender,und alles in bunt!!das tor geht auf und angelika und ich können unseren augen fast nicht trauen:eine oase aus baümen,straüchern,beeten mit gemüse,kraüter erblüht vor uns!hier war vor 2 jahren nur staub,ein wahnsinn was hier erschaffen wurde!!die einrichtung ist für alte und junge frauen gemeinsam,ein generationsprojekt.die frauen töpfern hier und haben gerade eine frau aus bozen zur hilfe,die den neuen brennofen errichtet,erklärt und mit den frauen töpfert.schöne sachen !!taffe frau ,3 wochen ist sie hier und fährt sogar mit dem fahrrad von dort wieder in ihre unterkunft nach ampo.!!!als wir dann 3 stunden dort waren ,ach ja ,unsere pflänzchen!!!sind riesengrosse büsche geworden!!!wieder zurück nach ampo.wasser war da,und glaubt man , auch wenn die dusche nicht viel hergibt,es war eine göttliche waschung!!!bin jetzt erstmal wieder beim auspacken eingeteilt.bis später.angelika und ich hoffen beide ,das der sturm nicht so doll war und grüssen euch mit ganz vielen küssen der strom is auch gleich w

Donnerstag, 05.12.2013

so,da is er wieder,der strom

ja leute,man kann sich das immer garnicht vorstellen,auf einmal gibt es keinen strom mehr,nichts,und niemand fragt wieso oder weshalb.hatte vorhin schon einiges mehr geschrieben, und dann zack:kein strom,werde versuchen ,schnell zu schreiben,schaffe ich schon :also:der weihnachtscontainer ist angekommen,berge von kartons ,eingepackte geschenke,unendlich viele tolle sachen fuer die ampokinder.ich habe mitgeholfen den container auszupacken(es waren noch ungefaehr 30 weitere dabei)und angelika hat in der zwischenzeit mit 13 maedchen kekse gebacken,in der ampokueche.gestern schon hat sie alles dafuer in einem art edekamarkt besorgt,mandelkerne hatten wir ja reichlich mit,aber butter und mehl,backpulver und zucker hat sie mit einer hilfe(fahrer und uebersetzter)eingekauft.und hat mit den maedels gebacken,ich sach euch,in der weihnachtsbaeckerei...mit bunten streusln verzierte vanillekipferl,angebrannte heidesand(schmecken aber gut)stellt euch vor,der herd hat zwar einen backofen , aber man kann die temperatur nicht einstellen.aber sie hat das mit den maedels ganz toll gemacht,wenn wir wieder zu hause sind , werde ich einen ganzen blog nur mit bildern machen,leider klappt es von hier nicht so ,wie ich mir das vorgestellt habe.aber versprochen,bilder kommen.und in diesem container waren pakete speziell fuer einzelne kinder(patenschaft)und dann gibt es auch noch sone hanseln,die wert darauf legen,das ihre pakete fotografiert werden, und dann am besten noch n dankesschreiben dabei.auf gut deutsch gesagt,ihr habt sie nich mehr alle.wer jemals gelegenheit bekommt, einen container auszupacken,nach frauen,maenner,kinder,haushalt,medizin und auch schrott zu sortieren,weiss,das es eher eine belastung ist,sich bei den einzelnen zu bedanken,mit foto und so.die menschen hier sind schon froh ,das der container ueberhaupt ankommt,und dann muessen sie noch darauf achten, das einzelnen gedankt wird?????ja, so verging unser vormittag und jetzt gleich werden wir mit den maedels wieder service ueben.sie wissen schon ,wie man tischdecken auflegt,eindeckt(besteck )wasserglaeser und den ober und untergriff kennen sie auch schon.es macht spass,den maedels das zu zeigen,weil wir wissen,das es auch ihnen spass macht.alle sind hier freundlich und sehr nett,wenn wir morgens aus unserem zimmer kommen ,gruessen uns alle,und so geht das den ganzen tag,keiner geht an uns vorbei mit gesenktem kopf oder wegschauend,is man ja eigentlich aus deutschland so gewohnt.also,wir gehen jetzt erstmal ueben.morgen geht es ins generationsprojekt emma yiri,vielleicht wird es morgen nix mit schreiben,aber dann den naechsten tag.es gruessen euch alle angelika und heike

Donnerstag, 05.12.2013

hallo ,bonjour

so,ihr lieben,es gibt wieder strom.gestern war es auf mal stockenfinster,ganz ouagadougou war dunkel,nur die flugzeuge,die hier so alle vier stunden fliegen,gaben licht.ich kann euch sagen,auf amrum ist es ja schon dunkel,aber hier ist es duster,die menschen sind ja vorallem auch so schwer zu erkennen.also,am mittwoch haben angelika und ich auf der baustelle gearbeitet,die neue krankenstation wird hier eingerichtet,ausserdem wird der haupteingang verlegt.angelika hat mit brauner farbe die sitzbankgerüste gepinselt,und ich 10 holzauflagen in rosa,und 8 in gelb.die farbe musst du hier alle 2 stunden verdünnen,lässt sich sonst ,duch die hitze bedingt,nicht mehr verstreichen.neben uns haben die bauarbeiter zement gemischt,(mit schaufeln)und im haus drinnen wurden leitungen verlegt.ein neues blechdach kam obendrauf ,ja und nun muss alles eingerichtet und saubergemacht werden,dann is die neue krankenstation fertig.hier in ouagadougou lernen die medizinstudenten das operieren bei petroliumlicht,ohne technischen schnickschnack geburten zu können ,und diagnosen zu stellen,ohne geräte.das erste was der arzt hier macht,er schaut dir in die augen,dann nimmt er einen arm und fühlt mit seinen beiden armen blutdruck und puls.unfassbar,glaubt mir,hier wird zwar vieles noch sehr schlicht und einfach gemacht,aber es funktioniert.wir haben hier eine ärztin aus wanne-eickel kennengelernt,sie hat vor 8 jahren ihre praxis übergeben und ist seither nur am reisen und helfen.sie war in syrien,mali,ghana und hier in burkina faso,in indien ,sie ist 6 monate im jahr unterwegs,lebt in einfachsten hütten ,sieht aus wie das blühende leben und ist 73.unfucking fassbar.gerade werde ich aus meinem schreibelan rausgeholt,der container mit den weihnachtssachen kommt gerade.leute,arbeit ruft.vielleicht noch mal später.

Dienstag, 03.12.2013

bonjour

erstmal ein herzliches hallo aus ouagadougou

nach unserem gestrigen versuch mit der französischen tastatur zu schreiben,nehme ich heute das handy.hab hier ne einheimischen karte für telefonie und internet,allerdings geht mein neues handy nicht mit der karte,hatte ein altes mit(das von matti)umd das funktioniert!!so,jetzt ersal berichte:gestern haben wir nur!!kartons ausgepackt,viele von amrum,man muss echt sagen,es sind immer die tollsten sachen eingepackt!um 12uhr müssen wir aber immer mit unserer arbeit pausieren,es ist in der mittagszeit so heiss,das unser wasser,das wir immer dabei haben,fast kocht.die plastikflaschen verformen soch in der gluthitze.42 grad und dazu der staub lassen uns doch oft an unsere grenzen kommen!nach einem tollen abendessen(spagetti mit tomatensauce)ein rotwein und ein bier(675ml flascheninhalt)sind wir um 22 uhr zu bettunter unser moskitonetz

um 4uhr heute morgen wach!!der hahn krähte,der esel schrie,und der muezin rief zum gebet,dann sind wir aber erst  halb 6aufgestanden,wasser ist dann noch da,zum waschen dürfen wir das nehmen,musst beim duschen(tropf tropf tropf)den mundzumachen,trinken dürfen wir das wasser hier auf keinen fall.muss jetzt erstmal tschüss sagen,hier stehen 8mädchen,die einführung in den restaurantservice von uns bekommen,sie lernen schnell und gerne!!ich schreibe ,sobald ich kann ,weiter!erstmal tschüss und ganz viele küsse an umsere kinder,enkel und partner und familienzugehörige

Montag, 02.12.2013

wir sind da

Technik; wir kommen! gar nicht so einfach; mit den Computern hier klar zu kommen...

haben Laptop mit franzoesischer Tastatur und alle Erklaerungen auf Franzoesisch.

egal, wir sind gut angekommen und sooo herzlich aufgenommen worden.

Von 11 Uhr Abflug Hamburg ueber Paris waren wir um ~23 Uhr Ortszeit hier.

1 Stunde auf unsere Koffer gewartet; aber alle Lebensmittel am Zoll vorbei bekommen.

Affenhitze, gefuehlte 80 Grad , aber heute haben wir schon Berge von Kartons von Amrum ausgepackt.

Heute Nachmittqg, nach der grossen Hitze sollen wir den Maedels Servieren beibringen, aber, das sollte fuer Heike ja kein Problem sein, sie hat noch jeden hinbekommen.

ich bin hier die Tippse fuer Heike; komme aber auch nicht ,it der Tastatur so recht klar.

jetzt ist ause angesagt, le Docteur achtet streng auf uns; die Luft steht hier vor Hitze.

 

miit ganz lieben Gruessen an alle von Heike und Angelika

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.